Gesundheit ist mehr als nur das
Fehlen von Krankheitssymptomen

Einer der Schwerpunkte in der Ganzheitsmedizin muss heute unser Schleimhautsystem, der Verdauungstrakt und der Atemtrakt sein.

Zusammen gerechnet ist die Schleimhaut unser größtes Organ mit ca. 1000 m2 und meist auch unser am stärksten geschädigtes Organ.

Colon-Hydro-Therapie

Mehr als 30 Prozent der Bevölkerung haben Probleme mit der Aufnahme von Stoffen aus der Nahrung sowie deren Verdauung durch das Übergewicht krankheitsfördernder Darmbakterien. Gift- und Abfallstoffe werden nicht mehr schnell genug abgebaut und ausgeschieden. Vitalitätsverlust, Müdigkeit, Depressionen, Konzentrationsmangel, Aggressivität und Angstzustände können die Folge sein.

Krankheiten, wie Infektionen, Entzündungen, Akne, andere Hauterkrankungen sowie hoher Blutdruck, Migräne, Allergien und viele andere Beschwerden sind Folgen eines nicht mehr funktionierenden Darmes.

Das Immunsystem befindet sich zu 80% in der Wand des Dünn- und Dickdarms. Immunglobuline (Eiweißkörper mit Abwehreigenschaften) werden zum großen Teil im Darm gebildet. Die Schleimhaut des Dickdarms ist das erste und wichtigste Verteidigungssystem gegen Giftstoffe. An zweiter Stelle erst folgen Leber, Nieren, Lymphe und die Hautoberfläche.

Weite Teile der Bevölkerung leiden an Obstipation (Verstopfung). Der Darm hat seine normale Bewegungstätigkeit, infolge jahrelanger Fehlernährung, eingestellt. Schlacken, Inkrustierungen und verhärtete Substanzen in den Haustren (Darmtaschen) verhindern eine normale Peristaltik (rhythmische, wurmähnliche Bewegung des Darms) und damit den Weitertransport des Darminhalts. Divertikulose und Divertikulitis sind die Folge. Nur immer stärkere Abführmittel mit ihrer zerstörenden Wirkung auf die Darmschleimhaut verschaffen noch einigermaßen Abhilfe. Die Folgen sind ständiges Unwohlsein, z.B. Müdigkeit und die Begünstigung von Verschleißerkrankungen.

Wie wirkt die Colon-Hydro Therapie?

Sie entfernt auf wirksame Weise angesammelten, eingedicken Stuhl und Fäulnisstoffe von den Wänden des Dickdarms. Dieser natürliche Säuberungsprozeß bewirkt, daß die Symptome gemildert werden. Der Dickdarm kann das Wasser aus den Speiseresten wieder besser aufnehmen und dem Kreislauf im Körper zuführen. Der von Ablagerungen befreite Dickdarm nimmt auch die für den Stoffwechsel überaus wichtigen Vitalkomponenten, wie Spurenelemente, Vitamine und Mineralstoffe wieder besser auf. Auch den Nieren wird die Arbeit erleichtert.

Wie wird die Behandlung durchgeführt?

Der Patient liegt bequem in Rückenlage auf einer Behandlungsliege. Durch ein Kunststoffröhrchen fließt Wasser mit unterschiedlichen Temperaturen in den Enddarm ein. Über ein geschlossenes System wird das Wasser und der gelöste Darminhalt durch einen Schlauch abgeleitet. Mit einer sanften Bauchdeckenmassage kann der Therapeut vorhandene Problemzonen ertasten und das einfließende Wasser genau in diesen Bereich lenken. Die Colon-Hydro-Therapie ermöglicht dadurch eine intensive Reinigung und Sanierung des Dickdarms. Die auflösende, reinigende Wirkung des Wassers und die gleichzeitige Warm-Kühl-Reizung des Darms bewirkt, daß dieser wieder zu arbeiten beginnt und selbsttätig den angesammelten und stagnierten Darminhalt weiterbefördert. Die Colon-Hydro-Therapie erzeugt keine Schmerzen oder Krämpfe, wird von den Patienten als äußerst angenehm und wohltuend empfunden und ist absolut geruchsfrei durchzuführen. Die Grundbehandlung besteht aus mindestens 8-10 Darmspülungen.

Symbioselenkung und Pilztherapien

Der Mensch lebt mit einer Vielzahl von nützlichen und schädlichen Mikroorganismen in einer natürlichen Lebensgemeinschaft. Entsteht ein Ungleichgewicht in dieser Symbiose (griech. symbiosis = Zusammenleben), ergeben sich daraus Schwächungen des Stoffwechsels. Unter dem Begriff Symbioselenkung versteht man die gezielte Wiederherstellung des Gleichgewichts von Mikroorganismen auf der Haut und den Schleimhäuten. Diese kann über eine Ernährungsumstellung, über eine orthomolekulare Therapie (Gabe von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen) und über die Verabreichung von probiotischen Medikamenten erfolgen. Probiotika sind natürliche Präparate, die nützliche Mikroorganismen in lebender oder abgetöteter Form enthalten.

Über die Symbioselenkung oder Mikrobiologische Therapie erfolgt die Aktivierung und Verbesserung verschiedener körpereigener Abwehrsysteme. Insbesondere bei Infekten der oberen Luftwege, bei Störungen im Magen-Darm-Bereich, Harnweginfektionen, Hauterkrankungen und Allergien ergeben sich durch Symbioselenkung gute Erfolge, sofern das Verfahren in ein individuell abgestimmtes therapeutisches Konzept eingebettet ist.

Der Erfolg der Colon-Hydro-Therapie-Behandlung steht und fällt mit dem Behandler. Unsere Colon-Hydro-Therapeutin, Heilpraktikerin Brigitte Kautz, führt diese Therapie seit 1990 durch.

Sie gehört hiermit zu den Colon-Hydro-Pionieren. In dieser Zeit hat sie die Therapie bei Tausenden von Patienten durchgeführt und unzählige Therapeuten ausgebildet.